Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hohe Bußgelder wurden fällig

Kontrollen auf der A94: Autobahnpolizei Mühldorf beanstandet Kleintransporter

Am Mittwoch, den 16.03.2022, gegen 19.00 Uhr, wurde durch Beamte der Autobahnpolizei Mühldorf ein 57-jähriger Berufskraftfahrer aus Polen mit seinem Kleintransporter Fiat an der Anschlussstelle Mühldorf-Nord einer Kontrolle unterzogen. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Mühldorf a. Inn - Bei der Kontrolle mussten die Beamten feststellen, dass der Transporter erheblich überladen war. Eine anschließende Verwiegung des Fahrzeugs bestätigte dies. Das zulässige Gesamtgewicht war um fast die Hälfte überschritten. Zudem kullerte auf der Ladefläche des Transporters eine ungesicherte Gasflasche umher. Der Kraftfahrer wurde wegen Verstoßes gegen das Gefahrgutbeförderungsgesetz und wegen der Überladung zur Anzeige gebracht. Sein Bußgeld lag im mittleren dreistelligen Euro-Bereich. Im weiteren Verlauf darf sich der Mann nun um ein weiteres Fahrzeug für den Transport bemühen. 

Kurz vor Mitternacht wurde an der Anschlussstelle Waldkraiburg / Ampfing ein 37-jähriger Mann aus Kroatien mit seinem Kleintransporter-Anhänger-Gespann einer Kontrolle unterzogen. Er beförderte gewerblich einen Luxuswagen von den Niederlanden nach Kroatien. Im Zugfahrzeug war kein vorgeschriebenes Kontrollgerät verbaut. Eine Kontrolle der vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten war somit für die Beamten nicht möglich. Zudem war der Kroate für den Transport nicht im Besitz einer erforderlichen Erlaubnis. Er wurde wegen Verstoßes gegen das Fahrpersonalgesetz und wegen Verstoßes gegen das Güterkraftverkehrsgesetz zur Anzeige gebracht. Das Bußgeld belief sich auf einen vierstelligen Euro-Betrag.

Pressemeldung der Autobahnpolizeistation Mühldorf a. Inn

Rubriklistenbild: © Armin Weigel

Kommentare