Die Polizei bittet um Hinweise

Sachbeschädigung, Unfallflucht und ein fehlerhafter Tätigkeitsnachweis

Mühldorf am Inn - Auch im neuen Jahr gibt es wieder Fälle bei denen die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung baut. 

Sachbeschädigung durch Schmierereien

Gleich zu mehreren Schmierereien kam es von Mittwoch auf Donnerstag durch bisher unbekannter Täter. Dieser beschmierte die Garagenwand eines Privatanwesens sowie den dort befindlichen Stromkasten in der Adolf-Kolping-Straße mit einer roten Farbe. Der geschädigte Anwohner bemerkte den Schaden am Donnerstagnachmittag. Weiterhin wurde mit selbiger Farbe die Außenwand am Parkhaus des Bahnhofes besprüht.

Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 1.000,00 EUR geschätzt, da die Farbe nicht ohne weiteres entfernt werden kann. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mühldorf a. Inn unter der 08631/3673-0 entgegen.

Pkw beschädigt und sich nicht um den Schaden gekümmert:

In der Zeit von Freitag den 12. Januar, 17 Uhr, bis Samstag den 13. Januar, 11 Uhr, wurde in der Schlörstraße ein geparkter VW Golf beschädigt. Hierbei wurde der linke Seitenspiegel erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Das Schadensbild weist auf einen Verkehrsunfall hin.

Der Schadenverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Die Polizeiinspektion Mühldorf erbittet Hinweise zum Verursacher unter Tel.: 08631/3673-0.

Tätigkeitsnachweis fehlerhaft, Anzeige gegen Paketdienstfahrer

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde am Donnerstag, 18. Juanuar gegen 11.15 Uhr ein Paketdienstfahrer in Mühldorf a. Inn angehalten. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der 30-jährige Rumäne den erforderlichen Tätigkeitsnachweis nicht richtig ausgefüllt hat und so eine Kontrolle nach den Vorschriften des Fahrpersonalrechts nicht möglich war. Den Fahrer erwartet nun eine Geldbuße.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser