Polizeikontrolle in Mühldorf

Radfahrer mit Handy in der Hand und Drogen im Gepäck erwischt

+
Joint mit Marihuana

Mühldorf am Inn - In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde ein Radfahrer mit einem Handy in der Hand von der Polizei aufgehalten. Nach einer Kontrolle fand die Polizei mitgeführte Drogen.

In der Nacht von Sonntag, den 11. August auf Montag, den 12. August fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Mühldorf ein 23-jähriger Radfahrer auf, welcher ohne Licht die Münchener Straße stadtauswärts befuhr. Kurz bevor die Streifenbesatzung den aus Afghanistan stammenden Radfahrer anhalten konnte, beobachtete die Streifenbesatzung, wie dieser, mit dem Handy in der rechten Hand tippte.

Der Radfahrer wurde zur Beanstandung des Handyverstoßes als Fahrradfahrer angehalten. Der Radfahrer entfernte sich kurzzeitig von der Kontrollörtlichkeit, während die Streifenbesatzung die Personalien überprüfte und eine Verwarnung mit Zahlungsaufforderung ausstellte. Das Entfernen des 23-jährigen kam der Streifenbesatzung merkwürdig vor, worauf die Stelle, an die sich der junge Mann begeben hatte durch die Streifenbesatzung in Augenschein genommen wurde. Dabei konnte eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Der Beschuldigte wurde als solcher belehrt und stritt zunächst ab, dass ihm die Substanz gehöre. Schließlich räumte er ein, dass ihm das Marihuana doch gehöre.

Der Radfahrer selbst stand zu dem Zeitpunkt der Kontrollenicht unter dem Einfluss der Droge. Der 23-jährige Afghane muss sich nun wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT