Polizei in Mühldorf am Inn gefordert

Unbekannter will Auto aufbrechen - 7000 Euro Schaden nach Crash

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf am Inn - Der Polizei in Mühldorf am Inn wurde seit dem Wochenende einiges abverlangt. Neben einem Verkehrsunfall und einer Unfallflucht ermittelt die Polizei auch bezüglich diverser Diebstähle.

Aufbruchsversuch in der Tiefgarage

Im Zeitraum von Donnerstag bis zum Dienstag versuchte ein bislang unbekannter Täter mehrmals erfolglos ein Fahrzeug in der Matthäus-Lang- Straße in Mühldorf aufzubrechen. Das Auto stand in einer Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses. Der Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. 

Falls Sie verdächtige Personen bemerkt haben, die sich zur Nachtzeit im Umfeld aufgehalten haben, wenden Sie sich bitte an die Polizei Mühldorf am Inn unter der Telefonnummer: 08631/3673-0.

Unfallflucht in der Herzog-Friedrich-Straße

Ein bislang unbekannter Täter beschädigte am Wochenende einen in der Herzog-Friedrich-Straße geparktes Auto. Das Fahrzeug wurde am Freitag, dem 10. März, gegen 13.20 Uhr, abgestellt. Als die Geschädigten am Sonntag, den 12. März, gegen 18.30 Uhr, zum Fahrzeug zurückkehrten, befanden sich Beschädigungen am Auto.

Die Polizeiinspektion Mühldorf am Inn bittet um Hinweise zu Tat und Täter.

Diebstahl von amtlichen Kennzeichen

Am Sonntag, den 12. März entwendete ein bislang unbekannter Täter im Zeitraum zwischen 11.00 Uhr und 17.00 Uhr von einem in der Gewerbestraße in Mühldorf geparkten Fahrzeug das vordere Kennzeichen. Die Polizeiinspektion Mühldorf am Inn bittet um Hinweise zum Täter.

Verkehrsunfall nach Vorfahrtsmissachtung

Am Dienstag, den 14. März, kam es gegen 08.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen Mühldorf am Inn und Zangberg auf Höhe der Autobahnausfahrt Mühldorf West. Hierbei wollte ein 35-jähriger Kraftfahrer mit seinem Lkw von der Autobahnausfahrt Mühldorf West nach links auf die St2350 abbiegen. Hierbei übersah er das von rechts kommende vorfahrtberechtigte Auto, wodurch es zu einemZusammenstoß kam. Das Fahrzeug des 19-jährigen Mannes aus Zangberg wurde hierbei einige Meter aus seiner ursprünglichen Fahrspur geschoben. Durch den Unfall kamen keine Personen zu Schaden.

Die Schäden an den Fahrzeugen werden auf etwa 2500 Euro bei dem Auto, beziehungsweise etwa 4500 Euro bei dem Lkw geschätzt. Den Fahrer des Lkw erwarten nun ein Bußgeld in Höhe von 120 Euro und ein Punkt in Flensburg wegen Missachtung der Vorfahrt mit anschließendem Verkehrsunfall.

Pressemeldungen Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser