Mehrere Straftaten

Polizei will Mühldorfer Vorladung bringen - und ertappt ihn auf frischer Tat

Mühldorf am Inn - Ein Beschuldigter sollte schriftlich vorgeladen werden, dabei wurden weitere Straftaten festgestellt.

Pressemeldung im Wortlaut:

Eigentlich war eine Streife der Polizeiinspektion Mühldorf am Montag, dem 15. April, gegen 14.20 Uhr, auf dem Weg zu einem 35-jährigen Mühldorfer um ihm eine schriftliche Vorladung wegen verschiedener Straftaten, darunter auch einem Fahren ohne Fahrerlaubnis, auszuhändigen. Die Streife kam aber gar nicht bis zum Anwesen des Beschuldigten, weil ihnen dieser mit einem Auto entgegen kam und Richtung Mühldorf fuhr.

Das Fahrzeug konnte durch die Streifenbesatzung in Töginger Ortsteil Höchfelden angehalten werden. Als Fahrer befand sich der 35-jährige alleine im Fahrzeug. Eine Fahrerlaubnis hat er immer noch nicht und zudem wurde festgestellt, dass das Auto seit kurzem nicht mehr zugelassen ist und daher auch die Versicherung fehlt.

Der 35-Jährige muss sich nun nicht nur wegen der Delikte, wegen der er eigentlich vorgeladen werden sollte verantworten, sondern auch wegen erneutem Fahren ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmissbrauch und Verstößen nach der Zulassungs- und Abgabenordnung.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT