Opel-Fahrerin (23) überholte trotz Gegenverkehrs

Waghalsiges Überholmanöver: 21-Jähriger landet beim Ausweichen im Graben

Mühldorf am Inn - Eine Opel-Fahrerin (23) hat durch ein Überholmanöver einen Unfall verursacht. Ein 21-Jähriger landete daraufhin unverschuldet mit seinem Auto im Graben.

Am Montag, etwa 6.40 Uhr, fuhr eine 23-jährige Opel-Fahrerin auf der Kreisstraße MÜ37. Auf Höhe Thal überholte sie an einer schlecht einsehbaren Stelle einen Lkw - trotz Gegenverkehrs.

Nur durch starkes Abbremsen der Opel-Fahrerin und des entgegenkommenden 21-jährigen VW-Polo-Fahrers konnte ein Zusammenstoß vermieden werden.

Durch das Bremsmanöver kam der Polo-Fahrer jedoch nach rechts von der Fahrbahn ab und das Fahrzeug blieb im Graben liegen.

Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 1.500 Euro an dem Polo. Der 21-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser