Opel-Fahrerin (23) überholte trotz Gegenverkehrs

Waghalsiges Überholmanöver: 21-Jähriger landet beim Ausweichen im Graben

Mühldorf am Inn - Eine Opel-Fahrerin (23) hat durch ein Überholmanöver einen Unfall verursacht. Ein 21-Jähriger landete daraufhin unverschuldet mit seinem Auto im Graben.

Am Montag, etwa 6.40 Uhr, fuhr eine 23-jährige Opel-Fahrerin auf der Kreisstraße MÜ37. Auf Höhe Thal überholte sie an einer schlecht einsehbaren Stelle einen Lkw - trotz Gegenverkehrs.

Nur durch starkes Abbremsen der Opel-Fahrerin und des entgegenkommenden 21-jährigen VW-Polo-Fahrers konnte ein Zusammenstoß vermieden werden.

Durch das Bremsmanöver kam der Polo-Fahrer jedoch nach rechts von der Fahrbahn ab und das Fahrzeug blieb im Graben liegen.

Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 1.500 Euro an dem Polo. Der 21-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser