Polizei Mühldorf ermittelt

So verhinderte ein aufmerksamer Bankangestellter einen Enkeltrickbetrug

Mühldorf am Inn - Ein aufmerksamer Bankangestellter konnte verhindern, dass eine über 90-Jährige aufgrund eines Enkeltricks viel Geld verliert. Die Polizei Mühldorf ermittelt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Bereits am Nachmittag des 5. März kam es im Bereich Mühldorf zu einem versuchten Enkeltrick. Der Täter gab sich dabei als Enkel der über 90-jährigen Geschädigten aus und erzählte ihr, dass er einen Autounfall hatte bei dem auch sein Handy kaputt ging, weshalb er unter seiner Handynummer nicht mehr zu erreichen sei. Anschließend fuhr die Geschädigte zur Bank um dort einen fünfstelligen Betrag abzuheben. 

Als die Geschädigte dem Bankangestellten erklärte, wofür sie das Geld brauche, wurde dieser stutzig und erkundigte sich bei einer Angehörigen der Geschädigten nach dem Wahrheitsgehalt der Angaben. Die Angehörige der Dame konnte das Ganze sehr schnell widerlegen, sodass der Geschädigten kein Geld ausgezahlt wurde. Zudem verständigte die Angehörige der älteren Dame umgehend die Polizei. Zu einer weiteren Kontaktaufnahme kam es danach nicht mehr. Die polizeilichen Ermittlungen wurden aufgenommen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare