Seilten sich in Elektronik-Markt ab

Filmreifer Einbruchsversuch in Mühldorf - Drei Verdächtige gefasst

Unbekannte versuchten über das Dach und durch Lüftungskanäle in ein Elektronik-Geschäft einzusteigen: Ein Einbruchsversuch wie im Film ereignete sich im September des vergangenen Jahres in Mühldorf. Jetzt wurden drei Tatverdächtige festgenommen.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Mühldorf - In der Nacht von 5. auf 6. September 2020 wurde versucht, in einen Media-Markt in Mühldorf am Inn einzubrechen.

Die Täter bestiegen das Dach des Marktes und verschafften sich durch Aufschneiden einer Entlüftungshaube Zugang zu den Lüftungskanälen. Über einen der Entlüftungskanäle gelangten die Täter über den Verkaufsraum. Von dort aus wurde nach nochmaligem Aufschneiden des Kanals versucht, sich in den Markt abzuseilen.

Die Einbrecher wurden bei der Tatausführung von einer Polizeistreife der PI Mühldorf überrascht, flüchteten und ließen einige Gegenstände zurück. Eine damals sofort eingeleitete Fahndung nach den Flüchtigen verlief zunächst ergebnislos. Beamte der Polizeiinspektion Mühldorf übernahmen umgehend die Sachbearbeitung und die intensive Spurensicherung am Tatort. Auch kriminaltechnische Maßnahmen wurden umgehend in Angriff genommen.

Aufgrund der polizeilichen Feststellungen am Tatort wurde von einer professionell agierenden Tätergruppe ausgegangen und die Ermittlungsarbeit auch deshalb überregional ausgedehnt. Letztendlich zahlte sich die intensive Ermittlungsarbeit der Beamten der PI Mühldorf aus. Anhand der kriminalistischen Auswertung und Zusammenfassung der gesamten Spuren konnten drei Tatverdächtige ermittelt werden. Alle drei waren zum Tatzeitpunkt in Mühldorf wohnhaft.

Als die drei Tatverdächtigen ermittelt werden konnten, saßen bereits zwei davon in Haft. Der 33-Jährige wegen Betrugs und ein 32-Jähriger wegen Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz. Der dritte Tatverdächtige konnte in Solingen ermittelt und vernommen werden. Alle drei rumänischen Staatsangehörigen sind bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Der 33-Jährige befindet nach wie vor in Haft.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen alle drei Personen wegen schweren Bandendiebstahls. Weiterführende Ermittlungen, insbesondere im Hinblick auf überregionale Tatzusammenhänge, hat die Kriminalpolizei Mühldorf übernommen.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Kommentare