War es Brandstiftung?

Mühldorf - "Dachstuhlbrand in Mühldorf" - mit diesem Einsatzbefehl wurde die Feuerwehr alarmiert. Obwohl die Sache letztlich nicht schlimm war, wird von Brandstiftung ausgegangen.

Am Sonntag, 08.12.2013, 0.49 Uhr, wurde über die Rettungsleitstelle zunächst ein Dachstuhlbrand gemeldet, der sich Gott sei Dank nicht bewahrheitete. Vor Ort wurde festgestellt, dass nur Kartonagen, die an der Hausmauer abgestellt worden waren, angezündet worden waren. Aber trotzdem erlitt ein Bewohner noch eine leichte Rauchvergiftung und musste zur Behandlung ins Krankenhaus Mühldorf verbracht werden. Außerdem verbrannte ein Teil eines Sichtschutzzaunes und an der Hausmauer entstand ein Verrußungsschaden.

Der Brand wurde durch die Feuerwehr Mühldorf gelöscht. Eine Anwohnerin berichtete der Polizei, dass kurz vor dem Brand noch zwei Jugendliche das Haus verlassen hätten. Ob diese jedoch für den Brand verantwortlich wären, konnte sie auch nicht sagen. Die bekannten Jugendlichen aus Waldkraiburg bestritten bei einer Befragung die Tat. Anfahrende Feuerwehrleute konnten noch weitere Jugendliche Richtung Mühldorf-Nord beobachten, die blaue Tonnen umher schubsten. Diese konnten jedoch nicht mehr angetroffen werden. Die Polizei Mühldorf bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 08631/3673-0.

Pressemeldung Polizei Mühldorf

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser