Spezialanhänger hatte GPS-Sender

In Mühldorf gestohlen, in Ungarn gefunden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Ein teurer Anhänger wurde von einer Bahn-Baustelle in Mühldorf gestohlen und nach Ungarn verschoben. Der schnelle Fahndungserfolg der Polizei hatte einen ganz speziellen Grund:

Am Freitag, 1. April, gegen 1.50 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter von einer Baustelle der Deutschen Bahn in Mühldorf (Nähe Aham) einen Spezialanhänger. Es handelte sich um einen Einachsanhänger, auf dem ein Generator mit vier bis zu 10 Meter ausfahrbaren Lichtmasten installiert war. Nach Angaben des Filialleiters der geschädigten Firma beläuft sich der Zeitwert des Anhängers auf etwa 25.000 Euro. Der Diebstahl wurde erst am Dienstag, 6. April, 8.30 Uhr, bemerkt.

Das Fahrzeug war mit einem GPS-Sender versehen, so dass als dessen aktuellen Standort Veszprem in Ungarn ermittelt werden konnte. Die weiterführenden Ermittlungen wurden durch die Kriminalpolizeiinspektion in Bad Reichenhall, übernommen. Diese setzten sich umgehend mit den Beamten in Ungarn in Verbindung. Dies führte dazu, dass wenige Stunden nach der Anzeigeerstattung in Mühldorf der Spezialanhänger in einer Lagerhalle eines stillgelegten Flughafens aufgefunden und sichergestellt werden konnte. Die Ermittlungen zu dem Täter sind noch nicht abgeschlossen.

Pressemeldung Polizei Mühldorf

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser