Weiterfahrt in Mühldorf unterbunden

Wegen reflektierender Chrom-Folie aus dem Verkehr gezogen

Mühldorf - Eine Berchtesgadener BMW-Fahrerin wurde aus dem Verkehr gezogen, da am Fahrzeug eine stark reflektierende Chrom-Folie angebracht war. Da dies eine zu große Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer erwarten ließ, durfte sie die Weiterfahrt nicht antreten.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Am Montag, den 19. August wurde in Mühldorf eine BMW-Fahrerin aus dem Berchtesgadener Land einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da am Fahrzeug eine stark reflektierende Chromfolie angebracht war, musste durch die Beamten die Weiterfahrt für die 23-Jährige unterbunden werden.

Durch die Folie war eine Blendwirkung gegeben, welche in Verbindung mit der tief stehenden Sonneneinstrahlung eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer erwarten ließ. Gegen die Fahrzeuglenkerin wird nun eine Bußgeldanzeige erstellt.

Weiterhin mussten die Beamten feststellen, dass die vorgeschriebene Hauptuntersuchung bereits im März fällig gewesen wäre. Da das Fahrzeug nicht zur Untersuchung vorgeführt wurde, hat auch der Halter eine gebührenpflichtige Verwarnung zu erwarten.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Mühldorf a. Inn

Rubriklistenbild: © picture alliance, dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT