Pressebericht der PI Mühldorf

Drogenfahrt führt zum Auffinden von Betäubungsmitteln und einer Waffe

Mühldorf - Am Montag den 4. Mai, um Mitternacht, fiel Beamten der Polizeiinspektion Mühldorf im Stadtgebiet Mühldorf ein Opel, der mit mehreren Personen besetzt war, auf. Das Fahrzeug wurde zur Verkehrskontrolle angehalten und die fünf Fahrzeuginsassen einer Personenkontrolle unterzogen.

Bei der Überprüfung konnten anschließend mehrere Gramm Amphetamin, ein Joint und eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Weiter konnten die Personen keinen Grund für die gemeinsame Fahrt im Sinne der Ausgangsbeschränkung aufweisen und alle wurden auch diesbezüglich zur Anzeige gebracht. Bei dem Fahrer, einem 34-jährigen Mühldorfer, wurden zudem drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Ein anschließend durchgeführter Drogenschnelltest bei dem 34-jährigen verlief positiv, was eine Blutentnahme nach sich zog. Ihn erwartet nun eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige und ein Monat Fahrverbot, sowie eine Geldbuße in Höhe von 500 Euro.


Bei anschließenden Wohnungsdurchsuchungen wurde bei einem der Betroffenen ein verbotenes Messer aufgefunden. Hier muss sich der 26-jährige Mühldorfer aufgrund eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Bei den anderen Mitfahrern handelte es sich um eine 22-jährige Burgkirchnerin, einem 27-jährigen Mühldorfer und zuletzt um einen 18-jährigen Waldkraiburger. Gegen alle wird nun u.a. auch wegen Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetzt ermittelt.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Mühldorf a. Inn

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare