Polizei deckt diverse Schäden an Fahrzeugen auf

Mehrere Lkw-Fahrer auf der A94 gestoppt

Mühldorf/Burghausen/A94 - Mehrere Lkw-Fahrer wurden am Montag und Dienstag von der Polizei angehalten. An und in ihren Fahrzeugen stellten die Beamten diverse Mängel fest.

Rumänischer Lkw mit gravierenden Mängeln an der Bremse unterwegs

Am Montag, um 15.45 Uhr, wurde ein rumänischer Lkw-Fahrer durch die Autobahnpolizei an der Anschlussstelle Mühldorf-Nord der A94 einer Kontrolle unterzogen. Es wurden ganz erhebliche Mängel an der Bremsanlage festgestellt. Zudem wurden Durchrostungen am Fahrwerk und defekte Stoßdämpfer festgestellt. Die Radabdeckungen waren nur mit einem Draht fixiert. Außerdem war die Ladung nur mangelhaft gesichert. Zudem war er zu schnell unterwegs. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, bis eine ordnungsgemäße Reparatur durchgeführt ist. Der Fahrer musste für das zu erwartende Bußgeldverfahren eine hohe Sicherheitsleistung hinterlegen.

Ungarischer Lkw mit mangelnder Ladungssicherung unterwegs

Am Montag, um 17.35 Uhr, wurde ein ungarischer Lkw-Fahrer auf der A94 bei der Anschlussstelle Burghausen einer Kontrolle unterzogen. Er hatte Fahrzeugteile geladen. Die Ladung war gänzlich ohne Sicherung. Außerdem wurde er wegen eines Verstoßes nach dem Fahrpersonalgesetz beanstandet. Die Weiterfahrt wurde bis zur ordnungsgemäßen Ladungssicherung unterbunden. Der Fahrer musste für das zu erwartende Bußgeldverfahren eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

Rasender tschechischer Lkw mit schadhaften Reifen wesentlich zu schnell

Am Dienstag, gegen 8.45 Uhr, wurde ein tschechischer Lkw-Fahrer auf der A94 bei der Anschlussstelle Mühldorf-West angehalten und kontrolliert. Bei der Überprüfung wurden schadhafte Reifen festgestellt. Bei einem Reifen war sogar das Eisengeflecht sichtbar. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Die Autobahnpolizei stellte außerdem erhebliche Geschwindigkeitsverstöße fest. Der Fahrer musste für das zu erwartende Bußgeldverfahren eine hohe Sicherheitsleistung hinterlegen. Ihn erwartet zudem ein Fahrverbot von einem Monat und zwei Punkte in Flensburg.

Russischer Lkw mit mehreren beschädigten Reifen unterwegs

Am Dienstag, um 10.40 Uhr, wurde ein russischer Lkw-Fahrer auf der A94 bei der Anschlussstelle Mühldorf-West einer Kontrolle unterzogen. Durch die Autobahnpolizei wurden an den Reifen des Aufliegers ganz erhebliche Beschädigungen festgestellt. An drei Reifen war das Mettallgewebe gebrochen und verrostet. Dies war deutlich sichtbar. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, bis ein Reifenwechsel durchgeführt ist. Der Fahrer musste für das zu erwartende Bußgeldverfahren eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

Das Ergebnis der Kontrollen zeigt das Erfordernis solcher Maßnahmen im Sinne der Verkehrssicherheit recht deutlich. Vor allem im Bereich der Ladungssicherung ist sich so mancher seiner Verantwortung und den Gefahren sichtlich nicht bewusst.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser