Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Reanimation erfolglos

Schlittenfahrer verunglückt tödlich an der Kampenwand

Schlittenfahrer verunglückt tödlich an der Kampenwand

Kontrolle am Autohof Mühldorf

Bundespolizei ermittelt wegen Beihilfe zur unerlaubten Einreise

Mühldorf a. Inn - Die Bundespolizei hat am Montag (20. Dezember) eine 36-jährige Deutsche und einen 27-jährigen Türken am Autohof Mühldorf wegen der Beihilfe zum unerlaubten Grenzübertritt eines 32-jährigen türkischen Staatsangehörigen festgenommen und die Zurückschiebung des illegal eingereisten Mannes veranlasst .

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Die bei der Binnengrenzfahndung eingesetzten Beamten stoppten den Mercedes mit deutscher Zulassung am Autohof Mühldorf an der BAB 94. Die 36-jährige deutsche Fahrzeugführerin konnte ihren Personalausweis vorzeigen. Der 27-jährige türkische Beifahrer legte den Beamten einen deutschen Aufenthaltstitel vor.

Der 32-jährige türkische Staatsangehörige im Fond des Fahrzeugs war ohne die für die Einreise und den Aufenthalt erforderlichen Papiere unterwegs. Die Bundespolizisten zeigten ihn wegen des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz an. Auf Grund eines dort laufenden Asylverfahrens wird der 32-Jährige nach Rumänien zurückgeschoben. Zusätzlich erhält er ein mehrjähriges Einreiseverbot. Das Paar, in dessen Auto der Mann mitgefahren war, wird sich wegen der Beihilfe zur unerlaubten Einreise verantworten müssen.

Pressemeldung der Bundespolizei Freilassing

Rubriklistenbild: © Bundespolizei Rosenheim

Kommentare