Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kontrollen auf der BAB A94

Beamte der Autobahnpolizeistation Mühldorf hatten am Wochende viel zu tun

Über zu wenig Arbeit konnten sich die Beamten der Autobahnpolizei Mühldorf a. Inn nicht beschweren. Bei Kontrollen wurden einige Verkehrssünder erwischt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Landkreis Mühldorf a. Inn - Am Freitag, den 04.03.2022, gegen Mittag, wurde, nach vorangegangener Fahrt auf der BAB A 94, ein 39-jähriger Mann aus Rumänien mit seinem Kleinbus-Anhänger-Gespann an der Anschlussstelle Mühldorf-Nord durch Beamte der Autobahnpolizei Mühldorf aus dem Verkehr gezogen. Mit seinem Gespann verbrachte er Fenster von Rumänien nach Deutschland. Bei der Kontrolle musste festgestellt werden, dass die Fenster mangelhaft gesichert waren. Zudem bestand der Verdacht der Überladung. Eine anschließende Verwiegung bestätigte den anfänglichen Verdacht. Sowohl das Zugfahrzeug, als auch der Anhänger waren je um etwa 25 Prozent überladen. Die Weiterfahrt wurde dem Rumänen untersagt. Er muss sich nun um ein weiteres Fahrzeug für den Transport kümmern. Zudem durfte er bei den Beamten eine Sicherheitsleistung im dreistelligen Euro-Bereich hinterlegen.

Am Sonntag, den 06.03.2022, kurz nach Mitternacht, wurde, ebenfalls an der Anschlussstelle Mühldorf-Nord, ein Pkw Mercedes kontrolliert. Am Steuer saß ein 41-jähriger Mann aus Baden Baden. Im Zuge der Überprüfungen stellte sich heraus, dass für den Pkw Mercedes seit geraumer Zeit kein Versicherungsschutz mehr gegeben war. Die Kennzeichenschilder wurden an Ort und Stelle entwertet. Die Weiterfahrt mit dem Fahrzeug wurde untersagt. Der Baden-Badener wurde wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz zur Anzeige gebracht. Ihn erwartet nun eine empfindliche Geldstrafe.

Am Sonntag, den 06.03.2022, kurz nach 02.00 Uhr, wurde an der Anschlussstelle Ampfing ein 47-jähriger Mann aus Rumänien mit seinem Kleinbus-Anhänger-Gespann kontrolliert. Im Fahrzeug befanden sich insgesamt 10 Personen, obwohl nur 9 Sitzplätze verbaut waren. Der Rumäne wurde wegen der Überbesetzung seines Fahrzeugs zur Anzeige gebracht. Er wurde mit einem Bußgeld belegt. Auch ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

Pressemeldung der Autobahnpolizeistation Mühldorf a. Inn

Rubriklistenbild: © Peter Endig

Kommentare