Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Reanimation erfolglos

Schlittenfahrer verunglückt tödlich an der Kampenwand

Schlittenfahrer verunglückt tödlich an der Kampenwand

Fahrerflucht nach massivem Schaden

Autofahrer löst in Mühldorf beim Rangieren Kettenreaktion aus: Vier beschädigte Wagen

Sonntagnacht (5. Dezember) kam es zu einer Kettenreaktion von Autos, die aneinander stießen. Diese wurde von einem Unbekannten ausgelöst, der beim Rangieren gegen einen BMW stieß. Die Polizei bittet um Hinweise.

Meldung im Wortlaut

Mühldorf - Bereits am Sonntag (5. Dezember), zwischen 1.45 und 3.40 Uhr, ereignete sich in der Oderstraße auf Höhe der Hausnummer 10 ein Verkehrsunfall. Bei dem Unfall hat sich der bis dato unbekannte Verursacher mit seinem Fahrzeug von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den entstandenen und hohen Schaden zu kümmern. 

Der unbekannte Unfallverursacher scheint, der Spurenlage entsprechend, mit einem größeren Fahrzeug rangiert zu haben. Er stieß dabei gegen einen BMW, der durch einen Anwohner dort abgestellt war. Der Zusammenstoß war so heftig, dass der BMW auf einen dahinter geparkten Fiat, dieser wiederrum auf einen dahinter stehenden Daimler und dieser dann gegen einen weiteren Fiat geschoben wurde.

Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mühldorf a. Inn unter der 08631/36730 entgegen.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger/dpa

Kommentare