Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bußgelder wurden fällig

Autobahnpolizei Mühldorf ahndet „Elefantenrennen“ auf der A94

Zwei Lkw-Fahrer die sich ein Elefantenrennen lieferten und ein Pkw-Lenker ohne erforderliche Fahrerlaubnis wurden am Donnerstag, 24. März, von der Autobahnpolizei Mühldorf verwarnt bzw. angezeigt und mit einem Bußgeld belegt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Mühdorf a. Inn - Lkr. Mühldorf / BAB A 94 – Elefantenrennen

Am Donnerstag, den 24.03.2022, gegen 08.00 Uhr und gegen 10.30 Uhr, wurden auf der BAB A 94 bei Mettenheim und bei Heldenstein zwei Elefantenrennen durch Kräfte der Autobahnpolizei Mühldorf geahndet. Von einem Elefantenrennen wird im Regelfall dann gesprochen, wenn ein Lastkraftwagen einen anderen Lastkraftwagen überholt und hierbei nur ein geringer Geschwindigkeitsunterschied zwischen den beiden Fahrzeugen besteht. Oftmals wird dadurch auch der Verkehrsfluss in unangemessener Weise behindert. Dies war am gestrigen Tag zweimal der Fall. Ein 46-jähriger Berufskraftfahrer aus der Tschechischen Republik und ein 37-jähriger Berufskraftfahrer aus Polen, die beide in der beschriebenen Art und Weise mit ihren Sattelzügen überholt hatten, wurde deshalb auf ihr Fehlverhalten hingewiesen und mit einem entsprechenden Bußgeld belegt.

Lkr. Altötting / BAB A 94 – Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Donnerstag, den 24.03.2022, gegen 16.00 Uhr, kontrollierten Beamte der Autobahnpolizei Mühldorf an der Anschlussstelle Töging einen 38-jährigen Mann aus dem Landkreis Altötting mit seinem Pkw-Anhänger-Gespann. Bei der Kontrolle zeigte sich, dass der Mann nicht im Besitz der erforderlichen Fahrererlaubnis für den Anhängerbetrieb war. Er wurde wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gebracht. Ihn erwartet nun eine Geldstrafe. Zudem wurde dem 31-jährigen die Weiterfahrt mit dem Anhänger untersagt.

Pressemeldung der Autobahnpolizeistation Mühldorf a. Inn

Rubriklistenbild: © Jonas Güttler

Kommentare