Auseinandersetzung im Zug von Mühldorf nach Rosenheim

Bundespolizei Mühldorf sucht wichtigen Zeugen

Zwei Polizeibeamte kontrollieren den Zug
+
Die Bundespolizei sucht wegen einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen Bahnbediensteten und zwei Reisenden einen wichtigen Zeugen. (Symbolbild)

Mühldorf - Die Bundespolizei sucht wegen einer körperlichen Auseinandersetzung am 14. Februar im Zug von Mühldorf nach Rosenheim einen wichtigen Zeugen.

Die Pressemeldung im Wortlaut

Die Bundespolizei sucht wegen einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen Bahnbediensteten und zwei Reisenden am Sonntag, 14. Februar, im RB 27311 von Mühldorf nach Rosenheim einen wichtigen Zeugen. Der Fahrgast soll das Tatgeschehen als Unbeteiligter beobachtet haben und gegen 11:39 Uhr in Waldkraiburg ausgestiegen sein. Kurz zuvor soll sich der Afrikaner mit einer an der Auseinandersetzung beteiligten Bahnmitarbeiterin unterhalten haben.

Der gesuchte Zeuge wird gebeten, sich unter der 08631/166600 mit dem Bundespolizeirevier Mühldorf in Verbindung zu setzen. Ebenso werden Personen gesucht, die von dem Vorfall gehört haben und Kontakt zu Tatzeugen herstellen können.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Freilassing

Kommentare