Polizei in Mühldorf

Nasenspray sorgte für „richtigen Riecher“ - Mehrere Betäubungsmittel sichergestellt

Mühldorf am Inn - Polizeibeamte der Polizei Mühldorf führten in den späten Abendstunden Verkehrs- und Personenkontrollen an neuralgischen Plätzen durch.

Gegen 1.30 Uhr war es soweit und ein 34-jähriger aus dem Landkreis Mühldorf weckte das Interesse der Beamten. Bei einer ersten polizeilichen Befragung fiel den Beamten eine leichte Nervosität des Mühldorfers auf.


Bei einer anschließenden Durchsuchung kam ein seltsam eingewickeltes Nasenspray zu Tage, welches man normalerweise für Schnupfenbeschwerden verwendet. Aufgrund der richtigen Vermutung der Beamten wurde der Mühldorfer auf die Dienststelle mitgenommen und einer genaueren Durchsuchung unterzogen.

Zeitgleich wurde der Inhalt des Nasensprays in einem Schnelltest analysiert, welcher positiv auf Amphetamin und Metamphetamin anschlug. Nach Vorhalt räumte der Beschuldigte ein, dass es sich um „Speed“ handle.


In Absprache mit der sachleitenden Staatsanwaltschaft Traunstein wurde noch in der Nacht eine Wohnungsdurchsuchung durchgeführt. Hier wurden erneut mehrere Gramm Speed sichergestellt.

Der einschlägig vorbestrafte Beschuldigte muss sich nun einem Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz stellen. Weiter wird die Fahrerlaubnisbehörde informiert.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger/dpa

Kommentare