Das Landratsamt Mühldorf informiert:

Mittels Schnelltest können sich Bürger im Landkreis Mühldorf auf Corona testen lassen

Landrat Max Heimerl mit Andreas Hermann und Astrid Dresl vom THW beim Verladen der Schnelltests. (von links nach rechts)
+
Landrat Max Heimerl mit Andreas Hermann und Astrid Dresl vom THW beim Verladen der Schnelltests. (von links nach rechts)

Ab Montag (22. März) können sich die Bürger im Landkreis Mühldorf kostenlos mit einem Schnelltest auf das Corona-Virus testen lassen. Dazu gibt es verschiedene Anlaufstellen, welche die Tests anbieten.

Die Mitteilung im Wortlaut

Mühldorf am Inn - Schnelltests sind ein wichtiger Baustein im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Einmal pro Woche können sich Bürgerinnen und Bürger künftig kostenlos auf das Corona-Virus testen lassen. Im Landkreis Mühldorf a. Inn wurden hierfür verschiedene Anlaufstellen geschaffen. Wichtige Partner sind zum einen die Apotheken.

Teilnehmende Apotheken sind die

- Grafschaft-Apotheke Haag
- Schloss-Apotheke Schwindegg
- Stadt-Apotheke Neumarkt-St.Veit
- St.Johannes.Apotheke Neumarkt-St.Veit
- St.Martins-Apotheke Ampfing
- Sonnen-Apotheke Waldkraiburg
- Inn-Apotheke Mühldorf (ab 22.3.21)
- Antonius-Apotheke Waldkraiburg
- Rosen-Apotheke Waldkraiburg
- St.-Jakobs Apotheke Buchbach

Eine Übersicht über die Öffnungszeiten und zur Abwicklung der Schnelltests in den einzelnen Apotheken ist zu finden unter: https://www.lra-mue.de/buergerservice/fachbereiche/gesundheitsamt/aktuelle-gesundheitsinfos/corona-test.html

Auch die meisten Hausärzte bieten weiterhin Schnelltests an. Darüber hinaus wird an der Eissporthalle in Waldkraiburg ein Schnelltest-Zentrum eingerichtet. Aufbau von Container und Zelt übernimmt das Technische Hilfswerk. Betrieben wird das Schnelltestzentrum in Waldkraiburg von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). Ab kommenden Samstag, 20. März werden Schnelltests angeboten. Die Betriebszeiten für die nächsten Tage sind: Samstag 9-12 Uhr, Sonntag 9-12 Uhr, Montag 15-18 Uhr.

Informationen zu Betriebszeiten, Anmeldung und FAQ sind zu finden http://muehldorf.dlrg.de/corona-schnelltest. Um eine Online-Vorabmeldung wird gebeten. Wer spontan kommt, muss gegebenenfalls mit Wartezeiten rechnen. Die Ergebnisse werden den getesteten Personen per E-Mail zugestellt.

Hinweise zur Teststrecke in Waldkraiburg gibt es auch über das Infotelefon der DLRG unter Tel: 08631 / 6069650. Ein Schnelltestzentrum in Mühldorf am Inn ist derzeit noch in Planung. Unterdessen wurden vergangene und diese Woche vom THW insgesamt circa 30.000 Schnelltests an Alten- und Pflegeinrichtungen, Grundschulen, Kindertagesstätten und Betriebe verteilt.

Landrat Max Heimerl war beim Verladen der Schnelltests beim THW vor Ort. Er dankte den Einsatzkräften der Hilfsorganisationen für ihr unermüdliches Engagement in der Pandemie. „Ich bin froh, dass wir mit der Verteilung der Schnelltests an Einrichtungen, dem Schnelltestzentrum in Waldkraiburg und in Kooperation mit den Apotheken in kurzer Zeit flächendeckend Schnelltests im Landkreis anbieten können. Denn neben den Impfungen sind die Testungen ein zentrales Mittel zur Eindämmung der Pandemie“

Pressemitteilung Stadt Mühldorf am Inn

Kommentare