Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zweite Bayerische Demenzwoche von 17. bis 26. September

Gesundheitsamt und Pflegestützpunkt bieten gezielt Informationen an

Demenz ist ein allgegenwärtiges Thema – sowohl für Betroffene aber auch Angehörige. So leben laut der Deutschen Alzheimer Gesellschaft derzeit über 220.000 Menschen in Bayern mit Demenz. Bedingt durch den demografischen Wandel ist in den nächsten Jahren mit einer Zunahme zu rechnen. Im Landkreis Mühldorf gibt es bereits viele Organisationen und Akteure, welche Menschen mit Demenz und deren Angehörige tatkräftig zur Seite stehen.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Mühldorf - An der Bayerischen Demenzwoche beteiligen sich das Gesundheitsamt im Landratsamt Mühldorf a. Inn in Kooperation mit dem Pflegestützpunkt. Ziel dabei ist, Unterstützungsangebote zu bündeln und auf regionale Anlaufstellen zum Thema Demenz hinzuweisen.

Durch Informationsstationen im Landkreis besteht über den gesamten September hinweg die Möglichkeit, sich unverbindlich über Stellwände und Material aus dem sogenannten „Demenzkoffer“ mit der Erkrankung auseinanderzusetzen. Die Demenzkoffer sind an folgenden Orten im Landkreis präsent:

  • Mühldorf am Inn, Landratsamt
  • Neumarkt-St. Veit und Haag, Rathaus
  • Waldkraiburg, Bürgerbüro

Zusätzlich besteht während der Demenzwoche das Angebot, sich mit Fachleuten vor Ort auszutauschen und Fragen im Rahmen von offenen Sprechstunden zu stellen. Für Rückfragen können sich interessierte Bürger und Bürgerinnen an Sozialpädagogin Margit Fleidl unter 08631/699-524 wenden oder auf der Homepage der Bayerischen Demenzwoche unter https://demenzwoche.bayern/ informieren.

Pressemitteilung Landratsamt Mühldorf a. Inn

Rubriklistenbild: © Oliver Berg/dpa

Kommentare