Mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen

Am Mühldorfer Bahnhof: Soldat von vier Männern angegriffen und nicht unerheblich verletzt

Vier Männer griffen am 7. März am Mühldorfer Bahnhof einen Soldaten an, brachten ihn zu Boden und schlugen ihm mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Im Anschluss konnten die Täter unerkannt flüchten.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Ein Soldat der deutschen Bundeswehr war am 7. März gegen 21.30 Uhr im Bahnhof Mühldorf auf dem Weg zum Bahngleis. Aus bislang unbekannten Gründen wurde er von vier Männern angegriffen, zu Boden gebracht und mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Nach der Tat flüchteten die vier Tatbeteiligten von der Tatörtlichkeit in Richtung Bahnhofsstraße/Moltekesstraße.

Der Soldat wurde dabei nicht unerheblich verletzt. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich bei sachdienlichen Hinweisen an die Polizeiinspektion Mühldorf a. Inn, unter der Telefonnummer 08631/3673-0, zu wenden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © Maurizio Gambarini/dpa

Kommentare