Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auto des neuen Lebensgefährten beschädigt

Beziehungsstreit eskaliert: Ex-Freund (38) von Mühldorferin festgenommen

Ein 38 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Altötting beschädigte in der Nacht auf Montag (4. Juli) in Mühldorf das Auto des neuen Lebensgefährten seiner Ex-Freundin. Doch dabei sollte es nicht bleiben:

Die Mitteilung im Wortlaut:

Mühldorf am Inn – Am 4. Juli gegen 0.20 Uhr kam es an einem Wohnanwesen in Mühldorf zu einem Aufeinandertreffen von einem 38-jährigen Mühldorfer und einem 47-jährigen aus dem Landkreis Altötting. Der 47-jährige ist der neue Lebensgefährte einer 32-jährigen Mühldorferin, der 38-jährige ist der Ex-Lebensgefährte.

Offensichtlich drang der augenscheinlich alkoholisierte 38-Jährige in die Garage des neuen Paares ein und beschädigte mutwillig das dort abgestellte Auto des Mühldorfers. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1500 Euro. Der 38-jährige verließ offenbar nach der Beschädigung mit seinem Fahrzeug die Adresse. Er konnte jedoch später von Beamten der Polizeiinspektion Altötting angetroffen und festgestellt werden.

Unterstützung von Bundespolizei und Altöttinger Beamten

Nachdem hier deutlich wurde, dass der Mann alkoholisiert war, wurde er mit Unterstützung der Bundespolizei Mühldorf von den Altöttinger Beamten zu einer Blutentnahme ins Krankenhaus verbracht. Der 38-jährige wehrte sich hierbei körperlich massiv und beleidigte alle eingesetzten Polizeibeamten auf das Übelste.

Ein Alkoholtest war bei dem Mann nicht möglich. Nach der Blutentnahme landete der Altöttinger in die Arrestzelle der Polizei in Mühldorf. Auch hier setzte er seine Beleidigungen gegen die Polizisten fort. Verletzt wurde bei dem gesamten Einsatz niemand.

Die Polizei Mühldorf hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Hausfriedensbruchs, der Sachbeschädigung, der Trunkenheit im Verkehr, des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und der Beleidigung gegen den 38-jährigen eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Kommentare