Pressemeldung der Polizei Mühldorf

Alkoholisierter Verkehrsteilnehmer verursacht Verkehrsunfall und flüchtet

Mühldorf - Ein 21-jähriger Neuöttinger kam alkoholisiert von seiner Fahrspur ab und nötigte einen 54-jährigen Erhartinger zum Ausweichen. Dabei wurde ein Leitpfosten und der Pkw des 54-Jährigen beschädigt. Bei dem Unfallverursacher wurde ein Alkoholwert von 0,6 Promille festgestellt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Am 01. März, gegen 01.02 Uhr befuhr ein 54-jähriger Erhartinger mit seinem Pkw, von Mühldorf auf der Staatsstraße 2092 in Richtung A 94. In einer Linkskurve kam dem Erhartinger ein Pkw, Mitsubishi eines 21-jähriger Neuöttingers entgegen. Da der Neuöttinger auf der Seite des Erhartingers fuhr, musste dieser nach rechts neben die Fahrbahn ausweichen und überfuhr dabei einen Straßenleitpfosten

Am Leitpfosten und am Pkw des Erhartingers entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1.500 Euro. Der Erhartinger blieb bei dem Verkehrsunfall unverletzt


Da der Neuöttinger nicht anhielt und seine Fahrt Richtung Mühldorf fortsetzte, entschloss sich der Erhartinger die Polizei zu verständigen und den flüchtigen Unfallverursacher zu verfolgen. Aufgrund der ständigen Standortmitteilungen des Verfolgers konnte eine hinzugezogene Streife der APS Mühldorf den flüchtigen Unfallverursacher am Stadtplatz in Mühldorf anhalten und kontrollieren. Bei der Überprüfung des Neuöttingers wurde ein Atemalkoholwert von knapp über 0,6 Promille festgestellt. Aufgrund der Alkoholisierung in Verbindung mit vorangegangenen Fahrunsicherheit wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Traunstein eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins angeordnet

Den Neuöttinger erwartet nun eine Anzeige wegen des Verdachts der Gefährdung im Straßenverkehr.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Mühldorf a. Inn

Rubriklistenbild: © (c) dpa (Symbolbild)

Kommentare