Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nächtlicher Einsatz in Mößling

Betrunkener Altöttinger (20) schlägt Freund – und greift dann auch Polizei massiv an

In der Nacht von Freitag auf Samstag wählte ein 20-jähriger Mühldorfer gegen 1.15 Uhr den Polizeinotruf, weil er zuvor von seinem ebenfalls 20-jährigen Freund aus Altötting geschlagen wurde und sein Freund noch immer aggressiv sei. 

Die Meldung im Wortlaut:

Mößling - Zwei Beamte der Polizeiinspektion Mühldorf a.Inn fuhren daraufhin zum Einsatzort nach Mößling. Der vermeintliche Täter konnte durch die Beamten in der Brunnhuberstraße angetroffen werden. Als seine Personalien festgestellt werden sollten, schlug er einem der Beamten unvermittelt mit der Faust in die Magengegend, woraufhin er zu Boden gebracht und gefesselt wurde.

Weil er zudem noch deutlich alkoholisiert war und sich scheinbar in einer psychischen Ausnahmesituation befand, wurde er in Schutzgewahrsam genommen. Da er nun neben der bereits mitgeteilten Körperverletzung unter anderem auch einen Tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte verübt hatte, musste er zur Feststellung seiner Schuldfähigkeit auch eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Bis zur Einlieferung in die Arrestzelle der Polizeiinspektion Mühldorf a. Inn, mussten die Beamten zudem zahlreiche Beleidigungen über sich ergehen lassen. Als der junge Mann am frühen Samstagmorgen wieder Herr seiner Sinne war, wurde er aus dem Polizeigewahrsam entlassen. 

Pressemeldung der Polizeiinspektion Mühldorf a. Inn

Rubriklistenbild: © dpa (Montage)

Kommentare