Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Über 10.000 Euro Schaden verursacht

Mit über zwei Promille mit dem Auto über Verkehrsinsel in Mühldorf gerauscht

  • Tim Niemeyer
    VonTim Niemeyer
    schließen

Am Sonntag (12. September), gegen 21.35 Uhr, ereignete sich in der Ahamer Straße auf Höhe des Friedhofes ein Verkehrsunfall. Ein zunächst unbekannter Auto-Fahrer überfuhr die dortige Verkehrsinsel, wodurch zwei Verkehrszeichen beschädigt wurden. Zudem wurden durch den Aufprall größere Steine und Teile der Schilder auf die Straße geschleudert. 

Pressemitteilung im Wortlaut

Mühldorf - Durch Zufall befand sich gerade eine Besatzung des Rettungsdienstes an der Notaufnahme des Krankenhauses und vernahm den enormen Krach des Unfallgeschehens. Ein Rettungsdienstmitarbeiter fuhr umgehend in Richtung des vermeintlichen Unfallknalls, um ggf. Hilfe zu leisten. Dort traf er auf einen unbeteiligten Zeugen des Verkehrsunfalls, welcher ihm die Fluchtrichtung des Unfallverursachers nannte. Der flüchtende Auto-Fahrer konnte kurz darauf an der Kreuzung Brückenstraße/Friedhofstraße gestellt werden.

Es handelte sich hierbei um einen 20-jährigen Fahrzeuglenker aus einer kleinen Gemeinde im nördlichen Landkreis Mühldorf. Durch die eingetroffene Streife konnten sofort Alkoholgeruch, sowie weitere alkoholbedingte Ausfallerscheinungen bei dem 20-jährigen wahrgenommen werden. Der durchgeführte Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von über zwei Promille.

Er musste sich im Krankenhaus Mühldorf einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde noch an der Unfallstelle sichergestellt .Der 20-jährige blieb bei dem Unfall unverletzt. An seinem Volkswagen entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Der Bereich der Verkehrsinsel wurde mit circa 800 Euro beschädigt.

Der Pkw musste abgeschleppt werden .Den 20-jährigen Fahrer erwarten nun mehrere Verfahren - wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Gefährdung des Straßenverkehrs.

Pressemitteilung Polizei Mühldorf

Rubriklistenbild: © Boris Roessler

Kommentare