Missglückte Flucht

Gars a. Inn - Eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei lieferte sich am vergangenen Freitagnachmittag ein zunächst unbekannter Rollerfahrer.

Dieser war einer Polizeistreife in der Lengmooser Straße aufgefallen, weil er und sein Soziusfahrer keinen Helm getragen hatten. Als dann die Polizeibeamten den Rollerfahrer anhalten wollten, gab dieser Gas und ließ sich auch durch mehrmaliges Anhupen und Einschalten des Blaulichtes nicht zum Anhalten bewegen. Nach ca. 300 m Verfolgungsfahrt fuhr er dann in Höhe des Urtlgrabens in den alten Wertstoffhof ein und an dessen Ende dann einen bewaldeten Hang hinauf, so daß ihm das Polizeifahrzeug nicht mehr folgen konnte.

Im Zuge der anschließenden Fahndung wurde der flüchtige Rollerfahrer dann zusammen mit seinem Sozius dann aber doch in der Nähe von Grub angetroffen, dies allerdings zu Fuß. Ihren Roller hatten sie vorher in einem nahegelegenen Waldstück versteckt. Bei dessen Besichtigung stellte sich dann heraus, dass das Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2006 stammte und das motorisierte Zweirad somit nicht versichert war. Der Roller war zudem führerscheinpflichtig. Einen Führerschein hatte der 13-jährige Rollerfahrer aber natürlich noch nicht. Gegen den Fahrzeughalter des „führerscheinlosen Rollerfahrers“ wird nun auch ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeistelle Haag

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser