Polizei Mühldorf erwischt Straftäter

Mettenheimer (34) raubt mehrere Häuser aus - Waffen, Munition und Geld als Beute

Mühldorf/ Mettenheim - Ein Täter bricht in zwei Häuser ein und erbeutet zahlreiche Wertgegenstände und Waffen: Ermittlungen wegen Drogenbesitz und Fahren ohne Fahrerlaubnis folgen:

Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:


Ein 34-jähriger Mann machte sich die Bekanntschaft zu einem Hauseigentümer zu Nutze, der ihm zuvor seinen Besitz an Militärausrüstung und antiker Gegenstände gezeigt hatte. Der Täter brach in das übergangsweise unbewohnte Haus seines Bekannten ein. Er entwendete beinahe die gesamte Uniformsammlung, etliche antike Gegenstände und weitere Sachen von höherem Wert. Die Spur führte die Ermittler der Polizeiinspektion Mühldorf zu dem 34-jährigen Mettenheimer.

Bei der Durchsuchung des Wohnhauses des Tatverdächtigen fanden die Polizeibeamten neben dem Diebesgut aus dem oben genannten Einbruch noch weitere Gegenstände aus einem anderen Einbruch. Hier wurde direkt in ein Nachbarhaus eingebrochen. Der Besitzer dieses Hauses befand sich zur Tatzeit des Einbruchs in einem Seniorenwohnheim. Mit massiver Gewalt wurde in dem zweiten Haus ein Waffentresor aufgehebelt. Aus diesem wurden Waffen, Munition, Münzen, Gold und Bargeld entwendet. Weiter nahm der 34-jährige noch teure Taschenuhren und andere Gegenstände von erheblichem Wert an sich.


Bei der Durchsuchung des Mettenheimers konnten zudem noch weitere Waffen, Betäubungsmittel, gefälschte Rezepte und Falschgeld aufgefunden und sichergestellt werden. Besonders dreist war es, dass der Täter mit einem Auto zu einem Termin bei der Polizeiinspektion Mühldorf fuhr - ohne im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein.

Neben den zwei Einbruchdiebstählen wird gegen den Mettenheimer nun auch wegen eines Vergehens nach dem Waffengesetz, dem Betäubungsmittelgesetz, der Urkundenfälschung und dem Fahren ohne Fahrerlaubnis ein Ermittlungsverfahren geführt.

Polizeiinspektion Mühldorf a.Inn

Rubriklistenbild: © Pixabay (Symbolbild)

Kommentare