Unerlaubt Gefahrgut transportiert

Mettenheim - Da staunten die Beamten nicht schlecht: Auf einem griechischen Sattelzug entdeckten sie drei Fässer mit Gefahrgut.

Bei der Kontrolle eines aus München kommenden griechischen Sattelzugs am vergangenen Freitag, gegen 21 Uhr, an der Anschlussstelle Mühldorf-West, stellten die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein fest, dass sich unter dem Ladegut auch drei Fässer befanden, die dem Gefahrgutrecht unterliegen.

Einen erforderlichen Schulungsnachweis konnte der Fahrer ebensowenig vorlegen, wie die nach dem Gefahrgutrecht erforderliche Schutzausrüstung. Das Fahrzeug war auch nicht mit den erforderlichen orangefarbenen Warntafeln gekennzeichnet und damit im Falle eines Unfalls für Einsatzkräfte nicht als Gefahrguttransport erkennbar. Der unerlaubte Transport wurde an einem nach dem Gefahrgutrecht erforderlichen sicheren Ort festgesetzt, der dankenswerterweise von einem Chemiepark im Landkreis Altötting zur Verfügung gestellt wurde.

Die Weiterfahrt des Sattelzugs wird bis zur Behebung der Mängel sowie Hinterlegung einer Sicherheit im mittleren vierstelligen Eurobereich unterbunden. Die zu erwartende Geldbuße für alle, an dem unerlaubten Transport Beteiligte wird sich im mittleren fünfstelligen Eurobereich bewegen.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser