Jugendliche als Täter in Mettenheim

Briefkasten mit einem Silvesterböller gesprengt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mettenheim - Zu einer Sachbeschädigung durch das Sprengen eines Briefkastens kam es am 2. Weihnachtsfeiertag gegen 20:45 Uhr in Mettenheim-Hart.

Die Täter warfen in der Schweppermannstraße einen Böller in einen fest in die Hauswand gemauerten Briefkasten. Bei der Detonation wurde die Tür des Briefkastens herausgerissen und rund fünf Meter weit geschleudert. Am Briefkasten entstand ein Schaden im dreistelligen Bereich. 

Zunächst gab keine Täterhinweise, eine Fahndung im Tatortbereich verlief ebenfalls negativ. 

Jugendliche geben Tat zu

Rund zwei Stunden nach der Tat konnte eine vierköpfige Gruppe Jugendlicher zwischen 15 und 16 Jahren angetroffen werden. Bei der Befragung räumte einer der Jugendlichen schließlich ein, einen Böller in den Briefkasten gesteckt zu haben und ein weiterer gestand, dass der Silvesterkracher aus dem letzten Jahr von ihm war. Die anderen beiden Jugendlichen waren dabei, hatten aber mit der Sache selbst nichts zu tun. 

Die beiden Jugendlichen müssen sich nun ihrer strafrechtlichen Verantwortung stellen. Gegen beide wird wegen einem Verstoß nach dem Sprengstoffgesetz und gegen den „Sprengmeister“ zusätzlich wegen Sachbeschädigung ermittelt. 

Einen plausiblen Grund für die Tat konnte keiner der Jugendlichen nennen. Nachdem sich die beiden Täter reumütig gaben, ihre Taten einräumten und für den entstanden Schaden aufkommen wollen, wurden sie nach Feststellung der Identität und eindringlicher Belehrung wieder entlassen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser