Baggerarm bleibt an Brückendecke hängen

Mehring - Bagger zu hoch, Brücke zu tief: Weil der Baggerarm eines Lkw-Tiefladers nicht eingefahren war, blieb das Fahrzeug an einer Unterführung hängen.

Am Dienstag, 29. Mai, gegen 19.50 Uhr, fuhr ein 26-Jähriger aus dem Landkreis Rottal-Inn mit seinem Gespann Lkw und Tieflader auf der Staatsstraße 2108 von Emmerting in Richtung Burghausen. Auf dem Tieflader hatte er einen Bagger geladen. Beim Aufladen des Baggers wurde jedoch nur die Schaufel und nicht der gesamte Baggerarm eingeklappt. Dadurch erreichte das Gespann eine Höhe von etwa 4,50 Meter.

Bei der Durchfahrt der ersten Brücke nach der Alz stieß der Arm des Baggers gegen die Brückenunterseite, wodurch der Arm und die Hydraulikleitungen beschädigt wurden. Ferner platzte von der Brücke ein Betonstück ab. Durch den Unfall entstand ein Gesamtschaden von etwa 7000 Euro.

Zur Verkehrsregelung und Beseitigung des Hydrauliköls sowie zur Beschilderung, wurden die Feuerwehr Mehring und die Straßenmeisterei Neuötting verständigt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser