Ohne Fahrerlaubnis

Polizei zieht Litauer mit gefälschtem Führerschein aus dem Verkehr

Marktl - Schleierfahnder haben einen Litauer gestoppt, welcher mit gefälschtem Führerschein unterwegs war. Der Mann wurde in die JVA überführt.

In den Morgenstunden an der A94 Höhe Marktl kontrollierten die Beamten der Polizeistation Fahndung Burghausen einen Renault Kleintransporter mit französischem Kennzeichen. Fahrer war ein 40-jähriger Litauer. 

Bei der Überprüfung seiner Papiere stellten die Experten von der Schleierfahndung schnell fest, dass es sich bei dem litauischen Führerschein um eine Totalfälschung handelte. Zudem trug der französische Fahrzeugschein einen Vermerk, der keine Fahrten im Ausland erlaubte. 

Die Schleierfahnder nahmen den Litauer vorläufig fest und stellten den gefälschten Führerschein sicher. Die Staatsanwaltschaft entschied auf Untersuchungshaft und ließ den Verdächtigen in die Justizvollzugsanstalt überführen.

Pressemeldung Polizeistation Fahndung Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser