Haftbefehl stand zur Vollstreckung aus

"Mann von Welt" geht Schleierfahndern ins Netz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Marktl - Ein wegen Urkundenfälschung gesuchter Rumäne ging den Schleierfahndern ins Netz. Nach der Kontrolle änderte sich seien Reiseroute unfreiwillig und er endete in der JVA Bernau.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zogen die Burghauser Schleierfahnder an der B12 bei Marktl einen VW mit Fahrtrichtung Passau aus dem laufenden Verkehr.

Der Fahrer erwies sich als Mann von Welt: Staatsangehörigkeit rumänisch, Kfz-Kennzeichen bulgarisch, Wohnort Luxemburg, auf deutschen Straßen unterwegs.

Die Schleierfahnder bremsten den 40-jährige Rumänen nun in seiner Reisefreudigkeit abrupt ein. Ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Traunstein wegen Urkundenfälschung stand zur Vollstreckung aus.

Die verhängte Geldstrafe war erheblich und konnte von dem festgenommenen Rumänen auch nicht aufgebracht werden. So verbrachte dieser den Rest der Nacht auf der Dienststelle in Burghausen und wurde am Donnerstagmorgen in die Justizvollzugsanstalt Bernau zur Verbüßung von 69 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe eingeliefert.

Pressemitteilung Polizeistation Fahndung Burghausen

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser