Kontrolle bei Marktl durch die Polizei Burghausen

Rumäne mit 15 mutmaßlich gestohlenen Fahrrädern aufgegriffen

Marktl - Burghauser Schleierfahnder landen bei der Kontrolle eines mit Fahrrädern vollbeladenen rumänischen Transporters einen Fahndungstreffer: 

Die Schleierfahnder der Station in Burghausen kontrollierten am Nachmittag an der B12 Höhe Marktl einen rumänischen Kleintransporter. Die Ladung war verheißungsvoll: 15 gebrauchte Fahrräder. Der Fahrer des Mercedes Sprinters hatte diese angeblich am Bodensee auf einem Flohmarkt gekauft und befand sich nun auf dem Weg nach Rumänien. Einen Kaufnachweis konnte der 51-jährige Rumäne nicht erbringen. 

Bei näherer Überprüfung der Räder stellte sich prompt eines davon als Ende Januar in der Bodenseeregion gestohlen heraus. Der hocherfreute rechtmäßige Eigentümer konnte daher schnell ermittelt werden. Die 14 weiteren Räder waren leider nicht registriert, so dass keine Besitzer festgestellt und evtl. Diebstähle nachvollzogen werden konnten. 

Die Schleierfahnder erstatten gegen den Rumänen Anzeige wegen Hehlerei und rät Fahrradbesitzern dringend, ihre Bikes bei der nächsten Polizeidienststelle registrieren zu lassen. Nur so findet wie bei der Kontrolle in Marktl ein gestohlenes Rad auch mal seinen Weg zurück zum wahren Eigentümer.

Pressemeldung der Polizeistation Fahndung Burghausen

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser