Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Waffe für Autofahrer (21) griffbereit

Burghauser Grenzpolizisten entdecken „tückischen Schlagring“ bei Kontrolle auf der B12

Die Polizei entdeckt bei einer Kontrolle einen Schlagring mit einem per Knopfdruck auszulösenden Messer. Der 21-Jährige wurde wegen vergehen gegen das Waffengesetz angezeigt.
+
Die Polizei entdeckt bei einer Kontrolle einen Schlagring mit einem per Knopfdruck auszulösenden Messer. Der 21-Jährige wurde wegen vergehen gegen das Waffengesetz angezeigt.

Die Polizei entdeckte bei einer Kontrolle auf der B12 einen Schlagring mit einem per Knopfdruck auszulösenden Messer. Der 21-Jährige wurde wegen vergehen gegen das Waffengesetz angezeigt.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Marktl - Die Burghauser Grenzpolizisten stellten am Montag in den frühen Morgenstunden eine unerlaubte Waffe sicher, die es in sich hatte: Die Fahnder nahmen an der B12 bei Marktl einen Wagen mit Wiener Kennzeichen in näheren Augenschein. Hinterm Steuer saß ein 21-jähriger, in Österreich wohnhafter Syrer. Der junge Mann hatte in seinem Auto griffbereit einen tückischen Schlagring liegen.

In dessen Griff befand sich ein per Knopfdruck auszulösendes Messer, das den Schlagring zu einer heimtückischen Waffe machte. Die Burghauser Grenzpolizisten nahmen dem Besitzer seinen ganz speziellen Schlagring ab und erstatteten gegen den 21-Jährigen Anzeige wegen Vergehens gegen das Waffengesetz.

Pressemitteilung Grenzpolizeistation Burghausen

Kommentare