Per Haftbefehl Gesuchte geht Schleierfahndern ins Netz 

Die Liebe ließ diese Frau unvorsichtig werden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Marktl - Die Schleierfahndung Burghausen konnte am Samstagmorgen einen Erfolg verbuchen. Bei einer Routinekontrolle eines rumänischen Kleinbus auf der A94 konnte eine 28-Jährige, die per Haftbefehl gesucht wurde, festgenommen werden.

In den frühen Morgenstunden des Samstags kontrollierten die Burghauser Schleierfahnder an der A94 Höhe Marktl einen Kleinbus mit rumänischem Kennzeichen. Eine Insassin befand sich auf der Reise nach Frankfurt, um ihren dort im Gefängnis sitzenden Freund zu besuchen

Die Liebe ließ die 28-jährige Rumänin allerdings offenbar unvorsichtig werden, denn sie hatte nicht bedacht, dass auch sie selbst von der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main per Haftbefehl gesucht wurde.

Erschleichen von Leistungen in vier Fällen

Die junge Frau war wegen Erschleichens von Leistungen in vier Fällen zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Da die Rumänin aber die erhebliche Summe nicht aufbringen konnte, griff die verhängte Ersatzfreiheitsstrafe von 25 Tagen

Die Schleierfahnder verbrachten die Rumänin in die Justizvollzugsanstalt - freilich weit entfernt vom Gefängnis, in dem ihr Freund einsaß

Gestohlenes I-Phone 5 gefunden

Bei der Durchsuchung des Reisegepäcks der 28-jährigen stießen die Fahnder dann auch noch auf ein I-Phone 5, das bereits 2015 in Frankfurt durch Diebstahl abhanden gekommen war. Die Polizisten stellten das Smartphone sicher und erstatteten gegen die inhaftierte Rumänin Anzeige wegen Hehlerei.

Pressemitteilung Polizeistation Fahndung Burghausen

Rubriklistenbild: © picture alliance / Armin Weigel/

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser