Auf der A94 bei Marktl

Autopanne wird Mann zum Verhängnis: Drogenfund

Marktl - Schleierfahnder wurden auf einen 34-jährigen Mann aufmerksam, der auf dem Standstreifen notparkte.

Eine Autopanne an der A94 bei Marktl erwies sich für die Burghauser Schleierfahnder als Treffer: Der VW Passat mit deutschem Kennzeichen erweckte die Aufmerksamkeit der Schleierfahnder, weil er mit Warnblinklicht auf dem Standstreifen der Autobahn notparkte. Das Fahrzeug hatte einen Motorschaden, um den sich in der Folge der ADAC kümmerte.

Um den Beifahrer im VW, einen 34-jährigen deutscher Staatsbürger, kümmerte sich allerdings die Polizei, denn die Profis der Fahnder stellten auf den ersten Blick fest, dass der Mann offensichtlich unter Drogen stand. Und prompt fand sich auch in seiner Hose eine Tabaktasche mit einem Haschbrocken. Die Beamten der Polizeistation Fahndung Burghausen stellten das Rauschgift sicher und erstatteten Anzeige wegen Vergehens gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Pressemitteilung Polizeistation Fahndung Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser