Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Reanimation erfolglos

Schlittenfahrer verunglückt tödlich an der Kampenwand

Schlittenfahrer verunglückt tödlich an der Kampenwand

Kontrollen auf der B12 bei Marktl

Von Gras in der Unterhose bis LSD im Gepäck: Viele Fahndungstreffer für Burghauser Grenzpolizei

Grenzpolizei Burghausen Fahndungstreffer B12 Marktl Ampfing
+
Ob ein Springmesser, Gras in der Unterhose oder LSD für den Eigengebrauch mit im Gepäck - die Fahndungstreffer der Burghauser Grenzpolizei auf der B12 sind wieder zahlreich gewesen.

Im neuen Jahr landete die Burghauser Grenzpolizei bereits zahlreiche Fahndungstreffer. Besonders kreativ waren bei den Kontrollen die Drogenverstecke der Kontrollierten.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:  

Marktl/Ampfing - Das neue Jahr begann für die Burghauser Grenzpolizei wie das alte Jahr endete: Mit zahlreichen Fahndungstreffern, darunter auch mehrere Vergehen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Kreative Drogenverstecke: Zahlreiche Fahndungstreffer für Burghauser Grenzpolizei

An der B12 bei Marktl ging den Burghausern ein 39-jähriger Slowake ins Netz, der in vielen, teils kreativen Verstecken Marihuana und ein verbotenes Springmesser mit sich führte. Bei seinem 33-jährigen Beifahrer stellten die Polizisten zudem einen Teleskopschlagstock sicher.

Bei der Kontrolle eines Kleinbusses fanden die Grenzpolizisten im Gepäck eines 25-jährigen Serben eine Packung mit Cannabiscookies aus tschechischer Herstellung.

Im Auto eines 33-jährigen Ungarn roch es vernehmlich nach Marihuana, das er in seiner Unterhose versteckt transportierte. Zudem konnte er keine in Deutschland gültige Fahrerlaubnis vorlegen, obwohl er hier seit über einem Jahr als Lkw-Fahrer arbeitete. In diesem Fall hängten die Grenzpolizisten zu der Anzeige wegen Vergehens gegen das Betäubungsmittelgesetz noch eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis dran.

An der A94 bei Ampfing nahmen die Burghauser Fahnder einen Fernreisebus unter die Lupe. Unter den Fahrgästen befand sich eine 25-jährige Deutsche, die in einer Dose ein buntes Sammelsurium an verschiedenen Drogen - Ecstasy, Haschisch, Speed und LSD - für den Eigengebrauch mitführte.

Pressebericht Grenzpolizeistation Burghausen

Kommentare