Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Mühldorfer Volksfest

Mann bei Bierkrugangriff schwer verletzt

Ein Zechenpreller wird überraschend geschnappt. (Symbolfoto)
+
Bierkrug (Symbolbild)

Am frühen Samstagmorgen (3. September 2022) kam es auf dem Volksfestgelände zu einem tätlichen Angriff mit einem Krug auf einen 39-Jährigen. Dabei wurde der Mann schwer am Kopf verletzt. Vonseiten der Polizeiinspektion Mühldorf wurde bereits berichtet. Mittlerweile hat die Kripo Mühldorf am Inn auf Anordnung der sachleitenden Staatsanwaltschaft Traunstein die Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts übernommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Mühldorf - Am Samstagmorgen (3. September 2022) teilte der Sanitätsdienst eine Person mit Kopfverletzung mit. Im Zuge der ersten Ermittlungen wurde bekannt, dass der 39-Jährige gegen 00.40 Uhr das Volksfest westlich in Richtung Innbrücke verlassen wollte. Noch auf dem Volksfestgelände wäre der 39-Jährige von einem unbekannten Täter angesprochen worden. Als sich der 39-Jährige umdrehte, habe ihm ein unbekannter Täter unvermittelt mit einem Gegenstand, vermutlich einem Krug, in Richtung des Kopfes geschlagen. Dabei habe der Gegenstand den Kopf des Geschädigten gestreift.

In der Folge hätten zwei Begleiter des unbekannten Täters den Geschädigten zu Boden gebracht und der unbekannte Täter habe erneut mehrfach mit dem Gegenstand in Richtung des Kopfes des Geschädigten geschlagen. Als im Nachgang unbeteiligte Personen auf die Situation aufmerksam geworden waren, waren die Täter unerkannt geflohen. Der 39-Jährige wurde im Gesichtsbereich verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Die ersten Ermittlungen vor Ort wurden von Beamten der Polizeiinspektion Mühldorf übernommen. Unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein übernahmen die zuständigen Ermittler des Fachkommissariats 1 der Kripo Mühldorf am Inn die weiteren Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts und gefährlicher Körperverletzung.

Täterbeschreibung

Der Geschädigte hatte die Täter wie folgt beschrieben:

1. Täter: ca. 165 cm groß, südländisches Aussehen, relativ markanter Bart an der Unterlippe sowie ein viereckiges Bartband;

2. Täter: etwas älter als der 1. Täter, ca. 180 cm groß und eher westeuropäisches Aussehen;

3. Täter: ca. 170 cm groß, arabisches Aussehen, trug augenscheinlich einen Teilvollbart, kurze Haare;

Die Täter werden vom Geschädigten auf 18-20 Jahre geschätzt.

Die Kriminalpolizeistation Mühldorf bittet zudem um Hinweise:

Wer kann zur Tat am Samstag (3. September 2022) um kurz nach Mitternacht sachdienliche Hinweise geben?

Hat jemand Fotos oder Videos von der Tat gefertigt?

Kann jemand Hinweise zu den hier beschriebenen Personen machen?

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (08631) 3673-0 bei der Kriminalpolizeistation Mühldorf am Inn zu melden.

Mitteilung PPOBS

Kommentare