Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wegen psychischer Ausnahmesituation in Fachklinik gebracht

Mann (35) rastet in Winhöring aus und flieht - Polizist fährt mit Fahrrad hinterher

Am Dienstagabend (22. Juni) schlug ein Mann aus dem Kreis Altötting einem Fremden ins Gesicht - nachdem ihn dieser auf ein Fehlverhalten aufmerksam machte.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Winhöring - Am Dienstag (22. Juni) gegen 20.25 Uhr trat ein 35-Jähriger aus dem Landkreis Altötting zunächst mutwillig gegen eine im Bereich Mühlgasse abgestellte Mülltonne. Nachdem der Eigentümer den 35-Jährigen mit seinem Fehlverhalten konfrontierte, schlug ihm dieser mit dem Ellenbogen in sein Gesicht und entfernte sich. 

Der 35-Jährige wurde schließlich im Bereich Mühldorfer Straße angetroffen und einer Kontrolle unterzogen. Hierbei ergaben sich diverse Anhaltspunkte dafür, dass sich der 35-Jährige in einer psychischen Ausnahmesituation befindet. Im Verlauf der Kontrolle flüchtete der 35-Jährige und musste im Bereich Raiffeisenstraße mit unmittelbarem Zwang angehalten werden.

Nach Sachverhaltsklärung wurde der 35-Jährige nach ärztlicher Untersuchung in einer Fachklinik untergebracht.

Ein besonderer Dank gilt neben zwei Passanten, welche bei der Festhaltung des 35-Jährigen den erstverfolgenden Beamten unterstützten, einem Jugendlichen, welcher sein Fahrrad dem zweiten Polizeibeamten für eine kurzzeitige Nacheile zur Verfügung stellte.

Pressebericht Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa | Karl-Josef Hildenbrand

Kommentare