Lkw übersieht Lkw - 61.000 Euro Schaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Maitenbeth - Weil ein Lkw-Fahrer am Dienstagnachmittag auf der B12 einen anderen Lkw übersehen hatte, wurden drei Fahrzeuge beschädigt. Zudem wurde eine Person verletzt und es entstand sehr hoher Sachschaden.

Zu einem Verkehrsunfall mit einem ca. 61.000 Euro Sachschaden, drei beschädigten Fahrzeugen und einem verletzten Lkw-Fahrer kam es am Dienstagnachmittag auf der B12 im Großhaager Forst.

Dort war ein 55-jähriger Lkw-Fahrer aus der Schweiz mit seinem mit Kunststoffgranulat vollbeladenen Sattelzug in Richtung München unterwegs. Da er zu spät bemerkte, dass ein vorausfahrender Lastzug wegen einer Baustellenampel hatte anhalten müssen, fuhr er mit seinem Sattelzug auf den vor ihm befindlichen Lkw-Anhänger auf. Dabei wurden sowohl die Sattelzugmaschine als auch der Lkw-Anhänger schwer beschädigt. An der Zugmaschine entstand Totalschaden in Höhe von ca. 50.000 Euro, am Lkw-Anhänger in Höhe von ca. 10.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Bei dem Aufprall wurde durch herumfliegende Teile noch ein weiterer Mercedes-Transporter, der sich zum Zeitpunkt des Aufpralls gerade auf der Gegenfahrbahn befand, beschädigt (Schaden ca. 1000 Euro).

Der zum Glück angegurtete Sattelzugfahrer konnte nur noch über die rechte Seitenscheibe des Führerhauses, die er zuvor einschlagen musste, das Führerhaus verlassen. Er wurde vom BRK mit leichteren Verletzungen an Kopf, Armen und Beinen zur ambulanten Versorgung ins KH Ebersberg verbracht.

Zur Bergung der Fahrzeuge und zur Fahrbahnreinigung war die B 12 für ca. 2 Stunden total gesperrt. Zur Verkehrsregelung und -umleitung waren die Feuerwehren Maitenbeth, Winden, Hohenlinden und Albaching eingesetzt.

Pressebericht Polizeistation Haag

Rubriklistenbild: © gbf (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser