Lokalderby: Polizei ist vorbereitet

Burghausen - Die Polizei hat sich für das bevorstehende Lokalderby zwischen Wacker Burghausen und Jahn Regensburg umfangreich vorbereitet - es gab auch einen offen Brief an die Fangruppen!

Mit Spannung erwarten die Fans das am Samstag, den 24. September, stattfindende Lokalderby zwischen den bayerischen Fußballnachbarn Wacker Burghausen und Jahn Regensburg. Damit es ein friedliches Fußballfest wird, hat die Polizei umfangreiche Maßnahmen getroffen und sich diesmal bereits im Vorfeld mit einem offenen Brief an die Fangruppierungen gewandt.

In dem Brief, der über die Fanbeauftragten an beide Vereine geleitet worden ist, macht die Polizei deutlich, dass an oberster Stelle selbstverständlich der Dialog mit den Fangruppierungen stehen wird. Aber genauso wird in dem Schreiben darauf hingewiesen, dass die Polizei ein Maßnahmenbündel geschnürt hat, um ein Zusammentreffen gewaltbereiter Gruppierungen zu verhindern. So werden die Gruppen bereits bei der Anreise von Polizeibeamten zur Arena begleitet und auch der Rückweg ist gesichert. In Zusammenarbeit mit dem Sicherheitsdienst sind intensive Eingangskontrollen geplant und in den Fanblöcken werden sich während des Spiels Polizeibeamte befinden. Nicht vergessen wird natürlich auch der Hinweis auf die Videoüberwachung innerhalb der Fanblöcke, mit deren Hilfe der Polizei bereits in der Vergangenheit schnelles und gezieltes Eingreifen möglich war.

Die polizeilichen Maßnahmen sind vorbereitet, der Wettergott spielt wohl auch mit, und so wünscht die Polizei allen Fans ein begeisterndes Fußballspiel und einen unbeschwerten Tag.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser