Zahlreiche Unfälle im Schnee

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Landkreis - Der plötzlich einsetzende Schneefall am Freitagnachmittag machte doch einigen Verkehrsteilnehmern zu schaffen, leider blieben nicht alle Fahrmanöver folgenlos:

Teising: Unsichere Fahranfängerin verunfallt

Service:

Von Altötting in Richtung Teising unterwegs hatte am Freitag gegen 13 Uhr eine 18-jährige Mühldorferin mit ihrem Seat bereits angesetzt, einen Lkw zu überholen. Weil ihr aber in gehöriger Entfernung ein Sattelzug entgegenkam befürchtete sie, nicht mehr rechtzeitig einscheren zu können, fuhr nach links in ein angrenzendes Feld und streife dabei einen Alleebaum. Ihre Verletzung wurde in der Kreisklinik Altötting ambulant behandelt. Im Nachhinein bestätigte sie auch die Version des Sattelzugfahrers, dass sie an sich ausreichend Zeit gehabt hätte, gefahrlos zu überholen. Viel mehr dürfte die fehlende Fahrpraxis den Ausschlag für das Fahrverhalten gegeben haben. Der Schaden am Seat beläuft sich auf ca. 1500 Euro.

Altötting: Zwei Auffahrunfälle an selber Stelle

Von Kastl kommend musste am Freitagnachmittag gegen 14.10 Uhr ein Landshuter mit seinem Kleintransporter an der Einschleifung zur Staatsstraße 2550 anhalten, weil vor ihm Fahrzeuge abbiegen wollten. Bei dichtem Schneegestöber übersah ein nachfolgender Kraftfahrer aus Thüringen mit seinem Lkw den Transporter vor ihm und fuhr auf. Der Schaden an den Fahrzeugen bewegt sich jeweils bei einigen Hundert Euro.

Wenige Minuten später wollte eine 23-Jährige aus der Oberpfalz mit ihrem VW Passat - immer noch bei starkem Schneefall - an der Unfallstelle vorbeifahren, kam aufgrund der Fahrbahnglätte aber ins Rutschen und stieß gegen den Lkw des Thüringers. Leicht verletzt verlegte sie der Rettungsdienst in die Kreisklinik Altötting. Am Passat entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro. Der zuvor aus eigenem Verschulden vorne leicht beschädigte Lkw trug nun unverschuldet einen Heckschaden i, Höhe von ca. 2000 Euro davon.

Neuötting: Bei Schneegestöber in Gegenverkehr

Auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern gekommen ist am Freitagnachmittag gegen 14 Uhr ein 24-Jähriger aus der Gemeinde Pleiskirchen mit seinem Dacia. Bei Schneegestöber war er unterwegs auf der Landshuter Straße in Richtung B299 und drehte sich so, dass er mit der Fahrerseite gegen die Front eines entgegenkommenden Passat eines Neuöttingers stieß. Die Feuerwehr Neuötting musste den Pleiskirchner aus dem deformierten Fahrzeug bergen, der Rettungsdienst brachte ihn mit mittelschweren Verletzungen in die Kreisklinik Altötting. Die Verletzungen des Neuöttingers mussten lediglich ambulant behandelt werden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8000 Euro.

Winhöring: zu schnell abgebogen - Leitplanke gerammt

Für die winterlichen Witterungsverhältnisse deutlich zu schnell abgebogen ist am Freitagabend gegen 22.30 Uhr ein 25-jähriger Burghauser mit seinem BMW 328. Von der Bahnhofstraße in Neuötting kommend wollte er nach der Innbrücke nach links in Richtung Winhöring abbiegen, schleuderte auf der glatten Fahrbahn und stieß mit der Beifahrerseite gegen die Leitplanke. Der Schaden am Wagen beläuft sich auf ca. 5000 Euro, der an der Leitplanke auf ca. 500 Euro. Ihn erwartet eine Bußgeldanzeige und Punkte in Flensburg.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser