Ein unfallreicher Vormittag

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Unfallreich verlief der Mittwochvormittag im Dienstbereich der Altöttinger Polizei. Bei drei Unfällen gab es mehrere Verletzte und hohen Sachschaden.

Crash in Burgkirchen

Am Mittwoch, 08.01.2014, gegen 7.10 Uhr, fuhr eine 18-jährige Pkw-Lenkerin auf der Staatsstraße 2107 von Altötting kommend in Richtung Burgkirchen. Auf Höhe des Industrieparkes Gendorf, Alte Haupttorstraße, bemerkte sie zu spät, dass ein vor ihr fahrender 50-jähriger Pkw-Lenker verkehrsbedingt abbremsen musste und fuhr diesem auf.

Dabei wurden beide Fahrzeuglenker leicht verletzt und kamen mit dem Sanka ins Kreiskrankenhaus nach Burghausen. Gesamtschaden etwa 8000 Euro. Zur Verkehrslenkung war die FFW Burgkirchen im Einsatz.

Unfall mit Domino-Effekt

Bereits kurz vorher, gegen 7.00 Uhr, fuhr ein 59-jähriger Pkw-Lenker auf der Staatsstraße von Neuötting kommend in Richtung Kastl. Auf Höhe Altötting musste er wegen eines aus Richtung Altötting einschleifenden Bus abbremsen.

Ein hinter ihm fahrender 19-jähriger Pkw-Lenker bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Eine dahinter befindliche 25-jährige Pkw-Lenkerin konnte ebenfalls nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr ebenfalls auf. Die 25-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Der Gesamtschaden beträgt ca. 8200 Euro.

Rentner missachtet Vorfahrt

Gegen 11.25 Uhr fuhr ein 70-jähriger Altöttinger im Stadtgebiet von Altötting mit seinem Pkw auf der Herzog-Arnulf-Straße in Richtung Karolingerstraße. Als er nach links auf die Konventstraße abbog, übersah er einen im selben Moment auf der Karolingerstraße entgegenkommenden 44-jährigen Pkw-Lenker, der, genauso wie seine 44-jährige Beifahrerin, beim folgenden Zusammenstoß leicht verletzt wurde. Der Schaden betrug hier knapp 9.500 Euro.

Pressemeldung Polizei Altötting

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser