+++ Eilmeldung +++

News-Ticker

Türkei-Wahl 2018: Erdogan erklärt sich zum Sieger – Massive Manipulationsvorwürfe – So wählten die Deutsch-Türken

Türkei-Wahl 2018: Erdogan erklärt sich zum Sieger – Massive Manipulationsvorwürfe – So wählten die Deutsch-Türken

Festnahme in Waldkraiburg

Gesuchter Drogendealer mit Heroin erwischt

Waldkraiburg - Am Dienstagnachmittag zogen die Rauschgiftfahnder einen regionalen Drogendealer aus dem Verkehr, gegen den ein aktueller Haftbefehl bestand. Was dann passierte: 

Die Wohnungsdurchsuchung bestätigte den Verdacht der Ermittler, die neben verschieden Rauschgiftutensilien auch eine geringe Menge an Heroin sicherstellten.

Der 26-jährige kosovarische Staatsangehörige aus dem Landkreis sollte aufgrund eines Vollstreckungshaftbefehls des Amtsgerichts Mühldorf in eine psychiatrische Fachklinik eingewiesen werden. Da der Mann offensichtlich untergetaucht war und keinen festen Wohnsitz hatte, konnte er bislang nicht angetroffen werden. Durch die Ermittlungen der Zivilen Einsatzgruppe und der Waldkraiburger Rauschgiftsachbearbeiter wurde bekannt, dass sich der gesuchte Kosovare bei einer Bekannten in Waldkraiburg aufhalten soll. Am Dienstagnachmittag konnte der 26-Jährige in deren Wohnung angetroffen und festgenommen werden.

Während des Einsatzes fanden die Beamten in der Wohnung eine geringe Menge an Heroin und verschiedene Rauschgiftutensilien, Feinwaage und Verpackungsplomben, die auf den Handel mit Betäubungsmittel durch den 26-jährigen Kosovaren schließen lassen. Die Kripo Mühldorf übernahm die sichergestellten Asservaten und die weitere Sachbearbeitung. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde der Tatverdächtige am 13.Januar. 2016 dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Dieser hat die Untersuchungshaft gegen den 26-jährigen Mann angeordnet.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser