Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mehrere Unfälle am Donnerstag

Wegen Regen: Autos schleudern über A94 bei Obertaufkirchen und Mettenheim

Nicht angepasste Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn war zum wiederholten Male die Ursache für zwei Verkehrsunfälle am Donnerstag (9. Juni).

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Kreis Mühldorf - Ein 32-jähriger Mann aus Oberösterreich geriet mit seinem Skoda gegen 14 Uhr auf der A94, Richtungsfahrbahn München, Höhe Obertaufkirchen, ins Schleudern. Sein Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug kollidierte hierbei mit der Schutzplanke. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Skoda auf die Fahrbahn zurück geschleudert.

An der Betonmittelleitwand kam es dann schließlich zum Stillstand. Der Oberösterreicher wurde bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt. An seinem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Der Schaden an den Schutzeinrichtungen der Autobahnmeisterei ist mit etwa 2.500 Euro zu beziffern.

Ebenfalls unverletzt blieb ein 43-jähriger Mann aus dem Landkreis Altötting, der mit seinem BMW auf der A94, Fahrtrichtung Passau, Höhe Mettenheim, gegen 16.45 Uhr verunfallte. Auch er war bei regennasser Fahrbahn zu schnell unterwegs. Sein BMW geriet ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Durch aufwirbelnde Steine während des Schleudervorganges wurde ein weiteres Fahrzeug, ein Fiat, eines 35-jährigen Mannes aus dem Landkreis Pfaffenhofen, der auf der Gegenfahrbahn unterwegs war, beschädigt. Am BMW des Unfallverursachers entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Schaden am Pkw Fiat des Pfaffenhofeners beläuft sich auf etwa 100 Euro. Und der Flurschaden, der der Autobahnmeisterei entstanden ist, schlägt mit etwa 750 Euro zu Buche.

Pressebericht Autobahnpolizeistation Mühldorf

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/Monika Skolimowska