Zu Wochenbeginn im Landkreis Altötting

Unfallserie: Autofahrer unterschätzen Schnee und Eis 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kreis Altötting - Mit sinkenden Temperaturen schnellen oft Unfallzahlen in die Höhe. Im Landkreis Altötting ereignete sich zu Wochenbeginn eine ganze Unfallserie. Hauptgrund: Unangepasste Geschwindigkeit!

Frontalzusammenstoß - eine Leichtverletzte

In Töging am Inn fuhr am Montag, 4. Januar, gegen 13.10 Uhr eine 80-jährige Tögingerin auf der Aventinstraße in Richtung Erhartinger Straße. Als sie an einem geparkten Auto vorbeifuhr, übersah sie, dass ihr im selben Moment eine 53-jährige Dame in ihrem Wagen, ebenfalls aus Töging, entgegen kam. 

Die beiden Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Dabei wurde die 53-Jährige leicht verletzt und kam zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus nach Mühldorf.

Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 3000 Euro.

17.000 Euro Gesamtschaden 

Zu schnell unterwegs war am Montag auch eine 31-jährige Mühldorferin in Pleiskirchen. Etwa um 11.15 Uhr fuhr sie auf der Kreisstraße AÖ2 in Richtung Massing. Auf Höhe Nonnberg geriet sie auf schneeglatter Fahrbahn wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und kam auf die Gegenfahrspur. 

Dort stieß sie frontal gegen die rechte Fahrzeugseite eines entgegenkommenden Fahrzeugs. Weder die Unfallverursacherin aus Mühldorf, noch ihr Unfallgegner, ein Mann aus Pleiskirchen (30), wurden dabei verletzt. Dabei entstand jedoch ein Gesamtschaden von etwa 17.000 Euro.

Nach Fahrfehler im Graben gelandet

Einen folgenschweren Fahrfehler beging ebenfalls am Montag eine 22-jährige Autofahrerin aus Erlbach gegen 10.50 Uhr. Auf der B588 von Reischach kommend in Richtung Neuötting geriet sie auf Höhe der Karrersäge vermutlich auf Grund eines Fahrfehlers ins Schleudern und prallte links von der Straße gegen die Leitplanke. 

Anschließend geriet sie rechts von der Straße ab und kam im Straßengraben zum Stehen. Verletzt wurde niemand. Der Schaden beläuft sich auf ungefähr 6000 Euro.

Überschlag und Totalschaden

Die winterlichen Straßenverhältnisse wurden am Dienstag auch auf der Kreisstraße Altötting 3 unterschätzt. Gegen 1.15 Uhr fuhr eine 26-jährige Frau aus Emmerting von Winhöring in Richtung Wald. Etwa auf Höhe Salzing geriet sie wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern, kam rechts von der Straße ab und stürzte in einen etwa drei Meter tiefen Straßengraben. 

Dabei überschlug sich das Fahrzeug. Die 26-Jährige wurde leicht verletzt und musste ärztlich behandelt werden. An ihrem Fahrzeug entstand ein Totalschaden in Höhe von etwa 2000 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser