Exfreund flippt aus:

Monopoly-Spiel endet in Körperverletzung

Kraiburg am Inn - Das war wohl eine Überreaktion! Beim Monopoly-spielen mit seiner Exfreundin, flippte ein 18-Jähriger so aus, dass er sie schwer verletzte:

Am Dienstag gegen 19 Uhr befand sich eine 18-jährige Schülerin aus Ampfing bei ihrem 18-jährigen Ex-Freund in Kraiburg. Bei einem gemeinsamen "Monopoly-Spiel" gab es einen Streit, in dessen Verlauf der junge Mann dermaßen "ausflippte" und die Schülerin mit dem Spielbrett schlug. In seiner Wut warf er die Schülerin mehrmals mit voller Wucht gegen eine Wand und versetzte ihr Kopfstöße. Sie erlitt dadurch mehrere Prellungen und ein Hämatom am Auge. Gegen den Mann wird Anzeige wegen Körperverletzung erstattet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser