Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Keine Gefahr für Nachbarschaft

Stoffaustritt im Chemiepark Gendorf – Werkfeuerwehr bereits im Einsatz

Stoffaustritt im Chemiepark Gendorf – Werkfeuerwehr bereits im Einsatz

Verletzt wurde niemand

Bremsmanöver übersehen - Auffahrunfall in Kraiburg a. Inn

Kraiburg a. Inn - Eine 27-jährige Pkw-Lenkerin erkannte das Bremsmanöver eines vorausfahrenden 55-jährigen Burghauser zu spät und krachte in das Heck seines Audi.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Montag, gegen 15:35 Uhr, befuhr ein 55-jähriger Audi-Fahrer aus Burghausen die Staatsstraße von Waldkraiburg kommend in Richtung Kraiburg a. Inn. Kurz nach der Innbrücke bremste der 55-Jährige ab, um Fußgänger die Straße queren zu lassen. Eine hinter ihm fahrende 27-jährige Toyota-Fahrerin aus Kraiburg a. Inn erkannte dies zu spät und fuhr in das Heck des Audis.

An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 8.500 €. Verletzt wurde niemand. 

Pressemeldung der Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger

Kommentare