Kombination: Eifersucht und Küchenmesser

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Beschimpfungen und Bedrohung mit einem Küchenmesser an der eigenen Wohnungstür: Der angetrunkene Nachbar einer 32-Jährigen handelte scheinbar aus Eifersucht.

Am Samstag, 24. September, gegen 21.15 Uhr, klingelte und klopfte ein 54-jähriger Waldkraiburger an der Wohnungstür seiner 32-jährigen Nachbarin. Als sie die Tür öffnete, stand der Mann mit einem Messer vor der Tür. Er wandte sich dem ebenfalls 32-jährigen Bekannten der Nachbarin zu, der eben zu Besuch war, und fuchtelte mit seinem Küchenmesser herum. Er bedrohte ihn und sagte, dass er ihn jetzt aufschlitzen will, zudem beleidigte er seine Nachbarin. Nachdem er beruhigt werden konnte, begab er sich wieder in seine danebenliegende Wohnung.

Die verständigten Polizeibeamten nahmen den angetrunkenen Mann ohne Gegenwehr in Gewahrsam. Gegen ihn wird jetzt eine Anzeige wegen Bedrohung und Beleidigung erstattet. Das Messer wurde sichergestellt. Grund für dessen Verhalten dürfte Eifersucht gewesen sein.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser